Projektgruppe baut Schäferhütte auf Stelzen

Wiedereinmal haben die Arbeiten am Garten Erdenreich für Monate ruhen müssen. Corona – Auflagen unterbrachen die Reihe der regelmäßigen Arbeitstreffen seit dem Herbst und auch die Planungsgruppe konnte nicht zusammenkommen.
Doch seit dem letzten Wochenende hat der Schildauer Garten Erdenreich ein neues Puzzle – Teil hinzugewonnen: Einen Schäferwagen. Mitglieder der Projektgruppe setzten die kürzlich gelieferten Bauteile einer holländischen Firma im Garten zusammen.

Alles nach Plan: Nicht mehr lange, dann ist der Schäferwagen fertig

Schäferwagen ohne Räder

Doch wer genau hinsieht, wird sich wundern oder gleich zu schmunzeln anfangen: ein Schäferwagen? Auf Stelzen und ohne Räder? Handelt es sich hier um einen neuen Schildbürger – Streich?

Mitnichten, alles rationale Abwägungen und Vernunft. Die Versuche, einen echten alten Bauwagen oder Schäferwagen von irgendwo herzubekommen waren nicht sonderlich erfolgreich. Selbst alte, halbverfallene Wracks, für die viele Stunden Restaurierungsarbeit erforderlich gewesen wären, kosten unverhältnismäßig viel. Von den trotzdem benötigten Ersatzmaterialien mal ganz abgesehen. So erwies sich das Angebot einer holländischen Firma für einen Neubausatz aus naturbelassenen Holz-Fertigteilen als die beste Lösung.

Aufsetzen einer Seitenwand mit Tür auf dem Boden des Schäferwagens
Bausatz Schäferwagen – Einbau des Türelements

Allerdings ist das zugehörige Fahrgestell des Angebots ebenfalls nicht gerade preiswert. Dazu kaum als solches zu gebrauchen, um den Wagen mal einige Meter durch den Garten zu bewegen und auch geschmacklich unpassend – mehr Schein als Sein. Nun ja, so mobil sind die Schafe des Erdenreich – Gartens nicht, als daß man ihnen ständig mit einer mobilen Schäferei folgen müßte.

Deshalb entschied sich die Projektgruppe im Garten Erdenreich für eine eher stationäre Lösung: Aufgeständert auf in die Erde eingelassene Holzpfosten. Diese wurden zuvor abgeflämmt, um sie gegen schnelle Verwitterung zu schützen. In den Pfostenlöchern wurden sie mit groben Kiesschichten verankert, die Nässe schnell ableiten. Obenauf wurden Bauwolltücher gelegt, die noch mit Bienenwachs aus Altwaben der Erdenreich – Bienenvölker getränkt werden sollen, was Niederschlagswasser abhält. Dachpappe fand als potentieller Sondermüll bewußt keine Verwendung, deshalb versuchen die Mitmacher im Projekt Garten Erdenreich immer naturfreundliche Alternativen zu entwickeln.

Bodenträger werden gewinkelt und auf den Pfosten verankert
Der Rahmen für die Bodenplatte wird verschraubt

Fleißige Hände – der Wagenkasten steht am Abend

Während eine Projekthelferin alten Rindenmulch im Umfeld der Baustelle zusammenharkte und auf den Kompostplatz brachte, begannen die anderen mit dem Aufbau des Rahmens und der Bodenplatte. Einige Helfer holten währenddessen weitere Teile aus der Pfarrscheune, wo sie seit der Lieferung eingelagert waren.
Dann begann die Aufstellung der Seitenteile. Eine Tür mit Fenster und zwei Fensterwände lassen genügend Licht ins Innere des Schäferwagen – Raums.

Die Seitenwände des Schäferwagens werden mit der Bodenplatte verschraubt
Die Seitenwände müssen gut mit der Bodenplatte verbunden werden

Für das Dach wurden Rundsparren auf die Seitenwände aufgeschraubt, worauf anschließend die Dachbretter vernagelt wurden. Bei fortschreitender Dämmerung war der Bau weitgehend abgeschlossen.
Jetzt fehlt noch die abdichtende Dachfläche. Eine Firma aus der Region, die sich genau auf solche Schäferwagen – Dächer spezialisiert hat, wird in Kürze ein Blechdach aufbauen.

Das Dach des Schäferwagens wird beplankt
Das Dach wird beplankt und später verblecht

Mit dem Frühling kommen die Farben

Im Frühjahr sollen dann die Außenwände noch mit Naturfarben gestrichen werden. Für Farbigkeit sorgen natürliche Pigmente in der Farbe. Die Inneneinrichtung wird, wie für einen Schäferwagen nicht anders zu erwarten, eher schlicht und variabel gehalten – je nach aktueller Nutzung.

Pilgerherberge und Studierzimmer

Schäferwagen stehen für Rückzug und Ruhe

Der Schäferwagen kann im Garten Erdenreich als Rückzugsort zur Kontemplation dienen. So werden Pilger auf dem Lutherweg, der an der Schildauer Stadtkirche St. Marien Station macht und direkt am Pfarrgarten Erdenreich vorbeiführt, bei Bedarf ein einfaches Übernachtungsquartier finden.
Außerdem können Leute zum Beispiel aus den Großstädten, die gern mal für einige Tage Abstand gewinnen und im Garten Erdenreich handfest mithelfen wollen, im neuen Schäferwagen übernachten. Denn der Garten benötigt immer helfende Hände! Auf dem großen Gelände gibt es viel zu tun. In der Sommersaison braucht der Duftgarten immer wieder Pflege und die Gemüsebeete müssen ab und zu gejätet werden. Auch für künftige Bildungsveranstaltungen im Umweltbildungsprojekt ist Mithilfe willkommen und kulturelle Veranstaltungen wollen vorbereitet sein.
Der Schäferwagen kann während der Bildungstage als „Studierzimmer“, als zusätzlicher Seminarraum oder „Kleingruppenraum“ dienen und nachts als eine Schlafmöglichkeit für Teilnehmer.

Gartenhelfer gesucht für den Garten Erdenreich in Schildau
Gartenhelfer werden in der Saison immer gebraucht
Für die Feier des Tages wird der smoker angeheizt, um leckere Speisen zu grillen
Für ein warmes Abendessen wird der smoker angeheizt

Bauabschluß am Abend – ein Fest für den Gaumen

Auf dem smoker grillen leckere Speisen für das Festmahl nach Abschluß der Arbeiten
Feinstes Grillgut räuchert im smoker

Als die Sonne hinter der St. Marienkirche versunken war, konnten die Bauhelfer die letzten Dachplanken vernageln. Danach gab es ein gemeinsames Essen in erholsamer Runde. Einer der Projekthelfer hatte einen selbstgebauten „smoker“ mitgebracht, eine skurril wirkende Räucherkammer mit Grilletage. War schon das Anheizen und Vorglühen ein Erlebnis für’s Auge, war die Speise aus dem smoker ein kulinarischer Genuß für Zunge und Gaumen.

Wiedermal: Eröffnung des „Garten Erdenreich“ geplant

Nunmehr ein dritter Anlauf nach zwei wegen der Coronabeschränkungen abgesagten Terminen für die offizielle Einweihung des Pfarrgartens und der Scheune steht inzwischen auch an:

Voraussichtlich am 4. Juni 2022 soll das Umweltbildungsprojekt „Garten Erdenreich“ der Schildauer Kirchengemeinde nun mit einer großen Einweihungsfeier eröffnet werden.

Beteilige dich an der Unterhaltung

1 Kommentar

  1. Toll, dass die Schäferhütte auch für Pilger offen sein soll.
    Danke an alle, die das Projekt voran bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.